Das Waldschulheim ABC

A

  • Anreise: Bitte achten Sie darauf, dass Sie bei uns zwischen 10:00 Uhr und 11:00 Uhr ankommen.
  • Altensteig: Altensteig ist von der Burg aus ca. 10 km entfernt. Dort finden sich einige Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte und Apotheken. An Freizeitmöglichkeiten bietet Altensteig ein Kino, ein beheiztes Freibad und das Museum im Schloss.
  • Anfahrtsskizze: Die Anfahrtsskizze finden Sie hier.
  • Arbeitskleidung: Bei den WSH-Aufenthalten bieten wir den Schülern für die Waldarbeit Jacken und Mützen an, die sie ausleihen können. Die Arbeitsjacken dienen nur zum Schutz der eigenen Klamotten, sie wärmen nicht und sind auch nicht wasserdicht. Die Arbeitshandschuhe muss jeder Schüler zum Selbstkostenpreis kaufen. Sie werden auf der Gesamtabrechnung verrechnet.
  • Aufenthaltsraum: Wir haben einen großen Aufenthaltsraum im Waldschulheim, ausgestattet mit Tischtennisplatte, Tischkicker, ein paar Spielen und chilligen Sitzsäcken. Hier können die Schüler nach der harten Waldarbeit entspannen.

B

  • Barrierefrei Unser Waldschulheim ist Barrierefrei eingerichtet. Wir haben ein Zimmer mit einem barrierefreien Bad, zusätzlich eine geegnete Toilette und einen Aufzug. Das Waldprogramm muss dann dementsprechend abgestimmt werden.
  • Busfahrpläne: Wenn sie Interesse haben mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen oder Ausflüge zu planen können Sie sich an die Verkehrsbetriebe Nagoldtal wenden. Sie sind unter folgender Nummer zu erreichen: 07051/162620
  • Beamer: Ein Beamer mit DVD-Player, Reseiver und zusätzlichem HDMI- und VGA- Anschluss ist im Lehrsaal vorhanden.
  • Bettwäsche: Bettwäsche wird gestellt.
  • Brennholz: Kostenloses Holz für die Feuerstelle ist ausreichend vorhanden. Es besteht die Möglichkeit zu grillen oder Stockbrot zu backen.
  • Bücher: Wir haben am Waldschulheim einige Fachbücher, die Ihnen selbstverständlich zur Verfügung stehen. Bücherliste  

D

  • DVDs: Ein paar Filme hat das Waldschulheim vor Ort, welche gerne kostenlos ausgeliehen werden können (Filmliste).
  • Diskokugel: in unserem Partyraum im Turm hängt eine coole Diskokugel!

F

  • Fackeln: Fackeln für eine Nachtwanderung verkaufen wir zum Selbstkostenpreis.
  • Feuerstelle: Eine Feuerstelle befindet sich auf dem Waldschulheimgelände.
  • Flutlicht: Für den Sportplatz gibt es ein Flutlicht, dieses kann von den Gästen angeschaltet werden.
  • Freizeitgestaltung: Für die Freizeitgestaltung bietet die Burg einige Möglichkeiten wie z.B. den Sportplatz, die Kletterwand, zwei Tischtennisplatten usw. Außerdem gibt es einen Orientierungslauf rund um die Burg. 

  • Fundsachen: Falls wir vergessene Sachen bei uns finden, bewahren wir diese ein paar Monate auf. Wenn sich der Besitzer bei uns meldet, schicken wir diesem die Sachen auch gerne nach Hause.

G

  • Getränkedienst: In unserem "Waldschulheim-Lädle" verkaufen die Schüler selbst und organisieren den Nachschub bei den Mitarbeitern im Haus. Sie sind verantwortlich dafür, dass das Geld in der Schülerkasse stimmt und sind Herr über Spezi, Apfelschorle, Postkarten, T-Shirts, Tischtennisschläger und vieles mehr.

  • Grillen: Es besteht die Möglichkeit, anstelle eines Abendessens Würstchen an der Feuerstelle zu grillen. Eine rechtzeitige Absprache mit der Hauswirtschaft ist erforderlich.
  • Geodaten: Die Burg Hornberg liegt im Nordschwarzwald auf gut 600 m Meereshöhe. Breite: 48°37'3.16"N/Länge: 8°34'44.73"E

H

  • Handschuhe sollten vor Ort gekauft werden. Wir haben schlechte Erfahrungen gemacht wenn Handschuhe mitgebracht werden. Diese bieten oft keinen ausreichenden Schutz und gehen schnell Kaputt.
    Deshalb bekommt jeder ein Paar Handschuhe welche auf der Endabrechnung verrechnet werden.

  • Handtücher müssen mitgebracht werden!
  • Hausschuhe: In unserem Waldschulheim werden Hausschuhe mit wasserdichter Sohle getragen.
  • Heizdienst: Unsere Gäste kümmern sich selbst um das warme Wasser zum Duschen. Jeden Morgen vor der Waldarbeit bestücken 2 Schüler unseren Stückgutofen mit Brennholz, dass wir ebenfalls mit Schülern gefällt, gesägt und gespalten haben.

K

  • Kletterwand: Die Kletterwand befindet sich neben dem Sportplatz und kann jederzeit genutzt werden. Eine Sicherung ist aufgrunde der Bauhöhe nicht erforderlich.

  • Küchendienst: Die Kostensätze eines Aufenthalts auf der Burg Hornberg sind so kalkuliert, dass die Mithilfe im Haus erforderlich ist. Der Küchen- bzw. Hausdienst deckt den Speisesaal ein, trägt das Essen auf, räumt das benutzte Geschirr ab und spült es. Bei längeren Aufenthalten reinigt der Küchendienst unter Anleitung auch die Allgemeinräume, wie Flure, Gemeinschaftsräume und sanitäre Einrichtungen.

L

  • Langschläfertag: Schulklassen die bei uns zwölf Tage zu Gast sind, haben in der zweiten Woche einen Langschläfertag. Da dürfen die Schüler ein bisschen länger schlafen. Erst um 10:00 Uhr fahren wir in den Wald zum Arbeiten und kommen am Nachmittag zurück. Mittagessen gibt's im Wald.

N

  • Nachweise: Die folgenden Nachweise müssen spätestens am Anreisetag vom Lehrer vorgelegt werden.

  • Nachtwanderung: Der Wald rund um die Burg eignet sich ideal für Nachtwanderungen, da es keine störende Straßenbeleuchtung gibt.

O

  • Orientierungslauf: Rund um die Burg gibt es einen Orientierungslauf, bei dem verschiedene Stationen mit Hilfe von Karte und Kompass abgelaufen werden sollen. Das Material ist ausreichend am Waldschulheim vorhanden.

P

  • Post:
    Direkt vor dem Gebäude ist ein Briefkasten, den die Post täglich leert. 

    Ankommende Briefe und Pakete können an die folgende Adresse geschickt werden:

    Waldschulheim Burg Hornberg
    z.Hd. von Max Mustermann
    Johannes-Brenz-Weg 1
    72213 Altensteig/Hornberg

S

  • Spiele: Wir haben im Waldschulheim viele Brett und Kartenspiele die kostenlos ausgeliehen und benutzt werden können. Hier geht´s zur Spieleliste.
  • Stockbrot: Unsere Küchenmitarbeiterinnen bereiten nach rechtzeitiger Absprache gerne Stockbrotteig vor, der dann nach dem Abendessen gemütlich an unserer Feuerstelle backen können. Die notwendigen Haselnussstecken können in der unmittelbaren Umgebung geschnitten werden. Brennholz ist immer ausreichend vorhanden.
  • Stiefelwaschanlage: In unserer Stiefelwaschanlage haben die Schüler die Möglichkeit, ihre schmutzigen Waldschuhe zu säubern und anschließend zum Trocknen auf den Stiefeltrockner zu hängen.  

T

  • Telefon: Im Haus gibt es ein Münztelefon. Für die Begleitpersonen steht ein Extratelefon mit der Möglichkeit sich anrufen zu lassen zur Verfügung. Der Handyempfang ist, abhängig vom Anbieter, mehr oder weniger eingeschränkt.
  • Tischtennis: Wir haben im Haus und im Burghof eine Tischtennisplatte die jederzeit genutzt werden kann. Schläger und Bälle gibt's in unserem Lädle zu kaufen.
  • Tischkicker: Auch ein Tischkicker steht im Aufenthaltsraum zum Spielen bereit.
  • Turm: Unser Turm aus dem 13. Jahrhundert beherbergt ebenfalls Zimmer für Schüler. Nach 110 Stufen kommt man im Rittersaal an, in dem eine Discokugel hängt und eine Anlage für Musik steht. Hier können Partys gefeiert werden. Tagüber hat man dort oben eine gigantische Aussicht auf die Umgebung.

U

  • Umweltdienst: Wenn viele Menschen in einem Haus wohnen, entsteht automatisch viel Müll. Bei uns im Waldschulheim legen wir sehr viel wert auf Mülltrennung. Zwei Schüler machen den Umweltdienst und kontrollieren bei der Müllabgabe den Müll ihrer Mitschüler und korrigieren sie bei Bedarf.

W

  • Waschmaschine: Bitte informieren Sie die Schüler, dass sie entsprechend Kleidungsstücke für 12 Tage mitbringen. Eine Waschmaschine für Schüler/ Lehrer steht nicht zur Verfügung. In einem Notfall kann ggf. ein einzelnes Kleidungsstück von uns gewaschen werden.
  • Werkraum: Unser Werkraum hat 12 Arbeitsplätze und kann von Ihnen genutzt werden. Einiges an Werkzeug steht Ihnen zur Verfügung.  
  • Werkzeugdienst: Natürlich werden bei der Waldarbeit viele verschiedene Werkzeuge gebraucht. Je zwei Schüler pro Klasse laden die benötigten Sachen morgens auf den Anhänger, zählen alles und kontrollieren nach der Waldarbeit ob alles wieder zurück gekommen ist.

Z

  • Zeitplan: Jeder Aufenthalt (Walderlebnis- oder Waldschulheimaufenthalt) hat seinen vorgegebenen Ablauf.