Waldschulheim Burg Hornberg

Termin für Kurzentschlossene

Termin für Waldschulheimaufenthalt in 2017 noch möglich von

  •  20.-24.02.2017 (45 Schüler)
  •  13.-24.03.2017 (40 Schüler)

 

Interesse? Hier geht's zum Buchen.

 

Ausbildung zum/r HAUSWIRTSCHAFTER/IN ab September 2017? - Im WALDSCHULHEIM Burg Hornberg!

Interesse? Jetzt bewerben! Weitere Informationen zur Ausbildung im Waldschulheim gibt es hier

Lust auf ein FREIWILLIGES ÖKOLOGISCHES JAHR ab September 2017? - Im WALDSCHULHEIM Burg Hornberg!

Interesse? Jetzt bewerben! Weitere Informationen zum FÖJ im Waldschulheim gibt es hier

Aktuell

Das Waldschulheim meldet sich zurück und hofft, dass alle gut im neuen jahr 2017 angekommen sind. Jedes Jahr zu Silvester nehmen sich viele Menschen vor, im neuenJahr etwas zu verändern. "Ich will mehr Sport machen", "Ich will bessere Noten schreiben", vielleicht auch "Ich möchte mich bewusster ernähren". Diesen letzten Vorsatz kann man auf unterschiedlichste Weise interpretieren. Man kann z.B. weniger Süßigkeiten essen, mehr Gemüse und weinger Fleisch. Doch man kann auch darauf achten, was man isst, bzw. wo es herkommt. Ob es BIO oder konventionell ist.

Viele Leute greifen in letzter Zeit immer mehr zu BIO-Produkten, da diese nachhaltiger sind und was Dünger und Pestizide angeht strenger kontrolliert werden. Trotz allem schädigen diese Pestizide und Düngemittel unser Ökosystem und verschmutzen unser Grundwasser. Doch nur den Kopf nicht hängen lassen, denn Forscher haben eine alte, für uns neue Art des ökologischen Anbaus entdeckt, sie ist noch recht unbekannt, doch in vielen Kreisen bereits rege disskutiert wird. Die Methode nennt sich "Terra Preta", ein ungewöhnlicher Name nicht wahr? Er stammt von den Ureinwohnern des Amazonasgebietes und bedeutet so viel wie "schwarze Erde". Aber warum denn schwarze Erde? Der Name rührt vom Hauptbestandteil, der Kohle.

Interessant zu wissen ist, dass Kohle eine Oberfläche von 300m2/g hat. Diese Fläche eignet sich wunderbar als Lebensraum für Mikroorganismen und ist zudem ein idealer Speicher für Wasser und Nährstoffe der Pflanzen. Die Kohle wird in Verbindun mit organischem Material z.B. Grasschnitt und Bioabfällen auf dem Feld ausgebracht. Durch dei Einarbeitung der Kohle zusammen mit dem organischen Material gelangen wichtige Nährstoffe in den Boden. Durch die Kohle, an welche dich effektieve Mikroorganisemen binden können, wird der Boden durchgearbeitet und die Pflanzen können die Nährstoffe besser aufnehmen.

Wir im Waldschulheim haben dies bereits mit unserem Forstwirtschaftsmeister versucht und einigen haben bereits privat Erfahrungen mit der Terra Preta Methode sammeln können. Und die Ergebnisse sind wirklich beeindruckend. Weiter gibt es tolle Studien, welche beweisen, dass die Terra Preta Methode nachhaltig und langfristig die Bodenstruktur verbessert und sogar unfruchtbaren Boden fruchtbarer machen kann. Zudem steigert es die Ernteerträge. Weiter bleiben Schädlinge fern, stattdessen siedeln sich kleine Helferlein an, wie z.B. Regenwürmer.

Dass tollste an Terra Preta ist allerdings, dass sie unkompliziert und auch im kleinen Rahmen praktikabel ist, z.B. im eigenen Gemüsebeet hinter dem Haus. Um nun zu der Anfangsfrage zurückzukehren, wie kann man "bewusst essen" interpretieren? Nun man kann mit dieser Methode ganz einfach Gemüse und Obst im Garten anpflanzen und welche Lebensmittel sind wohl besser als die aus dem eigenen Garten?

Ein besonderer Ort für spannende Schullandheimaufenthalte!

Mitten im Schwarzwald auf einer Burg wohnen, selbst mit der Säge wie zu Urgroßvaters Zeiten einen Baum fällen, gemeinsam mit der ganzen Klasse besondere Erfahrungen sammeln, außerhalb des Klassenzimmers lernen....

All das und viel mehr gibt es bei uns im Waldschulheim Burg Hornberg mit mächtig viel Spaß, für wenig Geld! 

 

3.- 6. Klasse

Ab 7. Klasse

 

 

 

Das Waldschulheim auf Instagram und Facebook

Wetter auf der Burg

Sie möchten uns mit Ihrer Klasse besuchen?

Hier geht's zu unseren freien Terminen!